1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Schulnachrichten

27.11.2019 - Präventionsarbeit am Landesgymnasium für Sport Leipzig 2019/20

 

STRESSBEWÄLTIGUNG UND ZEITMANAGEMENT

„Ein aufs Maximum beschleunigtes Arbeitsleben, Wochenenden voller Termine und eine Gesellschaft, in der vor allem das Äußere eines Menschen zu zählen scheint. Wann nimmt die Psyche Schaden?" (dpa 2016)

Am Landesgymnasium für Sport müssen sich Schüler tagtäglich zahlreichen Herausforderungen stellen: ein Referat erarbeiten, eine Klassenarbeit schreiben, immer konzentriert dem Unterricht folgen, Höchstleistung im Training bringen, Hausaufgaben machen, sich für die am nächsten Tag stattfindende LK vorbereiten, gerne auch mal etwas mit Freunden unternehmen und am Abend vielleicht mit der Familie noch gemütlich beisammen sitzen. Das stellt so manchen Schüler vor eine große organisatorische Herausforderung und bei nicht wenigen erzeugen viele Verpflichtungen Stress. Schüler müssen lernen auch in diesen Phasen Ruhe zu bewahren sowie zielstrebig und leistungsfähig zu bleiben. Es ist wichtig, die Symptomatik von Stress an sich selbst zu erkennen und diese durch geschickte Bewältigungsstrategien zu begegnen.

Dazu luden das Team des ProHEAD Projekts der Universität Leipzig und ich am 18.11.2019 Interessierte aus dem Bereich Schule, Sport und Familie zu einem Themenabend ein.

Ca. 30 Zuhörer nahmen die Informationen zu Themen wie Stress, Stresssignale und Stressauslöser angeregt auf und beteiligten sich an interaktiven Übungen. Besonders reger Austausch ergab sich bei einer Kleingruppenübung zur Erstellung eines „Werkzeugkoffers" mit verschiedenen hilfreichen Strategien zur Stressbewältigung. Schließlich konnten individuelle Fragen angesprochen werden. Dabei wurden mehrere Möglichkeiten gemeinsam entwickelt, um die Schüler bei Zeitdruck zu unterstützen. Insgesamt waren alle Teilnehmer sehr interessiert und gaben die Rückmeldung, dass der Workshop als hilfreich erlebt wurde, so das Fazit der Referentin Frau Dr. Baldofski.

Ein weiterer Zuhörer reflektierte den Abend so. „Es herrschte eine beeindruckend vertrauensvolle Stimmung zwischen Schülern, Eltern, Trainern und Lehrkräften. Nach einem knappen Vortrag, der die Stressforschung in genau dem richtigen Maße umriss, ließ die Referentin das Publikum geschickt selbst erarbeiten, mit welchen Werkzeugen sich Stress identifizieren und vermeiden lässt. Viele verarbeiten ihren Stress mit sozialer Interaktion oder körperlichem Engagement, für andere wirkt ein warmes Bad befreiend. Das Smartphone sollte man in stressigen Zeiten lieber gar nicht anfassen, denn die vielen, schnellen Eindrücke lassen die Wahrnehmung nicht zur Ruhe kommen. Manche bevorzugen auch eine klare Organisation, um ihrer Aufgaben Herr zu werden. Wichtig ist hierbei, dass erreichte Ziele bewusst gemacht und belohnt werden. Gelernt hat er auf jeden Fall, wie er kompetent Stress erkenne und darauf (z.B. in einem Gespräch mit einem Schüler) reagieren kann."

Auch die Mutter einer Schülerin fand den Themenabend aufschlussreich, weil ihr bereits vorhandenes Wissen aufgefrischt und durch neues ergänzt wurde. Ihr gefiel vor allem, dass die Teilnehmer aktiv einbezogen wurden, denn Stressauslöser und das, was dann hilft, sind bei jedem Menschen individuell verschieden. Deshalb ist nur ein praxisnaher, lebendiger Austausch zielführend. Viele hilfreiche Ideen nahm sie für sich und ihre Familie mit. Sie hat sich besonders über die Erkenntnis gefreut, dass Stress auch positiv wirken und zu einem aktiveren Lebensstil beitragen kann. Gleichzeitig hat sich das ProHEAD-Projekt der Universität Leipzig noch einmal vorgestellt und die Eltern bekamen ausführliche Informationen, was ihre Kinder dabei erwartet und dass sie je nach Bedarf Unterstützung für ihre psychische Gesundheit erhalten werden.

Ich danke allen Anwesenden, die diesen Abend mit interessanten Fragen und ihren Ideen belebt haben. Ich persönlich kann nur sagen, es war ein gelungener Abend mit vielen Informationen und Details zur Thematik. Jetzt heißt es, die vielen Ideen in die Tat umzusetzen, das theoretische Wissen mit der Praxis zu verbinden und im Schulalltag sowie in Wettkampfsituationen auszuprobieren. Die Power-Point-Präsentation der Veranstaltung von Frau Dr. Baldofski finden Sie auf unserer Homepage unter Schule – Beratung und Unterstützung.

Ich freue mich auf die nächste Veranstaltung mit Ihnen. Interessierte Eltern, Lehrer, Schüler, Trainer und Erzieher lade ich hiermit am 11. März 2020 zum Thema

„Leben in einer digitalen Gesellschaft"

herzlich ein. Unser Referent Herr Reichel-Kroner ist Fachmann in diesem Bereich. Er wird die Veranstaltung von 19:00-20:30 Uhr im Klausurraum durchführen. Die Einladung wird wieder per Mail über den Elternrat an Sie verschickt bzw. an die Klassenlehrer und Tutoren verteilt. Die Anmeldung und ein kleiner finanzieller Unkostenbeitrag von 3€ pro Elternhaus erfolgt persönlich über den Klassenlehrer und Tutor. In diesem Zusammenhang möchte ich mich für die Unterstützung bei allen Klassenlehrern, Tutoren und der Verwaltung im Vorfeld der Veranstaltung bedanken.

Haben Sie interessante Themen oder Referenten, die uns begeistern könnten, dann schreiben Sie mir eine Mail an beratungslehrer@sportgym.smk.sachsen.de.

Ich wünsche Ihnen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Liebsten. Lassen Sie keinen Stress aufkommen und wenn ja, begegnen Sie ihm ?.

Es grüßt Sie ganz herzlich Doreen Strotzer.

(Beratungslehrerin am Landesgymnasium für Sport)

Landessportgymnasium Leipzig

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat